Flugzeit nach Rumänien (Bukarest)

Regulär beträgt die Flugdauer von Frankfurt am Main nach Rumänien/Bukarest etwa 2:20 Stunden. Die Flugzeit in den Norden und Nordwesten des Landes ist etwa eine Viertelstunde kürzer.

Ausgewählte Flughäfen

Rumänien verfügt über ein Netz von etlichen internationalen Flughäfen, von denen vier eine auch für deutsche Touristen nennenswerte Bedeutung haben. Nahe der rumänischen Hauptstadt befinden sich die beiden Verkehrsflughäfen Bukarest-Henri Coandă(IATA-Code OTP) sowie Bukarest-Băneasa (Code BBU). Bukarest-Henri Coandă ist der größte Flughafen des Landes. Von hier ist das Schwarze Meer rund 200 Kilometer entfernt. Der Gebirgszug der Karpaten beginnt etwa 100 Kilometer nördlich von Bukarest.

In der historischen, auch von Deutschen geprägten Landschaft des Banat liegt die Stadt Timișoara mit ihrem Flughafen (Code TSR).

(Anzeigen:)


Wer Siebenbürgen besuchen möchte, kann von Deutschland direkt nach Cluj-Napoca, das ehemalige Klausenburg, fliegen (IATA-Code CLJ; Flugdauer rund 2 Stunden). Die Karpaten erstrecken sich in einem weiten Bogen gut 100 Kilometer östlich und südlich von Cluj-Napoca.

Rumänienkarte mit Flughäfen:

Reiseland Rumänien

Rumänien ist bislang vom Massentourismus verschont geblieben. Einen erheblichen Teil der Besucher zieht es an die rumänische Schwarzmeerküste bei der Stadt Constanța. Die Küste verspricht einen Badeurlaub mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis – nicht mehr und nicht weniger. Wer sich stattdessen lieber auf historische Spurensuche begibt, ist in Timișoara oder Brașov besser aufgehoben. Ein wichtiger touristischer Faktor Rumäniens ist die Romanfigur „Graf Dracula“, dessen geschichtlich-reales Vorbild namens Vlad Țepeș wohl aus dem Ort Sighișoara (Schäßburg) stammte.

Südlich an Rumänien schließen sich die viel besuchten Strände der bulgarischen Schwarzmeerküste an.