Flugzeit in die Dominikanische Republik (z.B. Punta Cana)

Die Flugdauer von Deutschland (Startflughafen Frankfurt) in die Dominikanische Republik beträgt ungefähr 10 Stunden – bei nur geringen Unterschieden zwischen den wichtigsten Flughäfen.

Ausgewählte Airports

Die Dominikanische Republik liegt in der Karibik und ist ein beliebtes, über 7500 Kilometer entferntes Fernreiseziel. Die Flugreisen aus Deutschland werden im Wesentlichen über drei Flughäfen abgewickelt: Las Américas (IATA-Code SDQ), Punta Cana (PUJ) sowie Puerto Plata (POP).

Las Américas befindet sich knapp 30 Kilometer vor der dominikanischen Hauptstadt Santo Domingo und nahe des Urlaubsgebiets Boca Chica. Früher hatte dieser Airport das größte Passagieraufkommen, wurde aber mittlerweile von Punta Cana abgelöst. Punta Cana liegt im Osten des Landes und ist eines der aufstrebenden Urlaubsziele in der Karibik und wird daher sowohl von Charter- als auch von Linienflügen angeflogen. Puerto Plata befindet sich im Norden der Dominikanischen Republik, knapp 20 Kilometer außerhalb der gleichnamigen Stadt. In dieser Region empfangen die großen Urlaubsresorts Costa Dorada und Playa Dorada die Besucher aus aller Welt. Geringere Bedeutung für deutsche Urlauber haben dagegen die internationalen Flughäfen von Samana (im Nordosten des Landes, IATA-Code AZS), Cibao (IATA-Code STI) und „María Montez“ (in der Provinz Barahona, benannt nach einer Schauspielerin, IATA-Code: BRX).

Domrep-Karte mit Flughäfen:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Urlaubsland „Domrep“

Tourismus in der Dominikanischen Republik bedeutet: Sonne, endlose Strände – und in der Regel Pauschalurlaub. Früher war das Land auf der Karibikinsel Hispaniola als Heimat eines hirnlosen Billigtourismus verschrien. Mittlerweile haben sich auch hier die Urlaubsmöglichkeiten ausdifferenziert. In der abwechslungsreichen Berglandschaft des Binnenlandes sind sogar Individualurlauber unterwegs und in den Häfen legen gerne Kreuzfahrtschiffe an. Die Hauptattraktion ist und bleibt allerdings das mindestens 25 Grad warme Meer. Die beste Reisezeit ist im europäischen Winter, außerhalb der karibischen Hurrikansaison.

In der Dominikanischen Republik gibt es selbstverständlich Hotels aller Preisklassen und Qualitätsstufen. Aber wer von Deutschland aus eine Pauschalreise bucht – und das ist der Normalfall – bekommt vor allem Hotels der Mittel- bis Luxusklasse zur Auswahl. Viele der Häuser gehören zu internationalen Hotelketten und versprechen ebensolche Standards. Das hat Vor- und Nachteile: In einem All-Inclusive-Resort mögen karibische Themenabende und Show-Cooking angeboten werden – mit dem authentischen Leben in der Dominikanischen Republik hat dies aber wenig zu tun. Wer dem Land und seinen Menschen näher kommen möchte, muss sich aus seinem Resort herauswagen. Geführte Ausflugstouren sind ein Schritt in die „richtige“ Richtung.