Flugzeit nach Frankreich (z.B. Paris, Nizza, Bordeaux)

Kaum mehr als eine Stunde Flugzeit müssen Reisende zwischen der Mainmetropole Frankfurt und Paris einplanen. Süd- und westfranzösische Ziele sind bis zu einer halben Flugstunde weiter entfernt.

Wichtige französische Flughäfen und Flugzeiten

Wie viele westeuropäische Staaten weist auch Frankreich zahlreiche Flughäfen auf, die nur zum Teil für den Urlaubsreiseverkehr interessant sind. Die französische Hauptstadt Paris besitzt mit Orly und Charles-de-Gaulle zwei große Verkehrsflughäfen. Paris-Charles-de-Gaulle (IATA-Code CDG; Flugdauer 1 Stunde 10 Minuten) ist nicht nur der zweitgrößte Passagierflughafen Europas, sondern auch für die deutschen Flugverbindungen wesentlich wichtiger als Paris-Orly.

(Anzeigen:)


Im Süden Frankreichs liegen vier Flughäfen, die auch für deutsche Touristen bedeutsam sind: Bordeaux-Mérignac (BOD; Flugzeit 1 Stunde 45 Minuten) befindet sich nach an der Atlantikküste, von Toulouse-Blagnac (TLS; ebenfalls 1 Stunde 45 Minuten) ist es nur eine kurze Fahrtstrecke bis in die Pyrenäen, der Flughafen Marseille (MRS; Flugdauer 1,5 Stunden) bedient unter anderem die Provence, der Flughafen Nizza (NCE; 1,5 Stunden) die Cote d’Azur.

Von den weiteren französischen Flughäfen sei hier insbesondere der „EuroAirport“ Basel-Mühlhausen (MLP, EAP) genannt, der für Reisende ideal liegt, die das Elsass oder die Vogesen besuchen möchten (Flugzeit aus Frankfurt oder München weniger als 1 Stunde). Dagegen ist insbesondere der Nordwesten Frankreichs für deutsche Flugurlauber eher schlecht erschlossen.

Frankreichkarte mit Flughäfen:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Urlaubsland Frankreich

Ob Auto- oder Flugreise – Frankreich zählt zu den begehrtesten Urlaubszielen der Deutschen. Gerade Individualurlauber finden hier unzählige Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Baden, Bergsteigen und Besichtigen, oder um die eigenen Französischkenntnisse aufzupolieren. Schon die 5500 Kilometer lange Küstenlinie offenbart eine große Vielfalt: von den rauen Landstrichen der Normandie und Bretagne über die Dünen des Atlantiks bis zum warmen Mittelmeer. Bergfreunde haben die Wahl zwischen Alpen, Pyrenäen, Vogesen und Zentralmassiv. Die Kulturmetropole Nummer eins ist zweifellos Paris. Glücklicherweise ist das französische Flugnetz nicht ganz so extrem auf die Hauptstadt fixiert wie die Zugverbindungen. So lassen sich die diversen französischen Urlaubslandschaften recht komfortabel erreichen.