Flugzeit nach Malta (La Valletta)

Die Flughäfen Frankfurt und Malta trennen 1650 Kilometer. Daraus resultiert eine Flugdauer von etwa 2,5 Stunden.

Der kleine Inselstaat Malta liegt südlich von Sizilien und besitzt einen einzigen internationalen Flughafen. Er dient als wichtiges Drehkreuz im Mittelmeerraum und wird somit von etlichen deutschen bzw. europäischen Städten angeflogen. Der Malta International Airport (IATA-Code MLA) befindet sich im südlichen Teil der Hauptinsel beim Ort Luqa. Die Entfernung zu der Hauptstadt La Valletta beträgt nur etwa 5 Kilometer. Die touristisch interessante Nachbarinsel Gozo besitzt dagegen keinen eigenen Flughafen, sondern lässt sich nur mit Autofähren erreichen.

Die Flugzeit von Hamburg beträgt rund 3 Stunden, von Düsseldorf 2 Stunden und 50 Minuten.

(Anzeigen:)


Maltakarte mit Flughäfen:

Reiseziel Malta

Obwohl Malta mitten im warmen Mittelmeer liegt, ist die Insel kein ausschließliches Ziel von Pauschalurlaubern. Dafür ist Malta eine Spur zu teuer – und zu interessant. Wie kaum ein anderer Ort des christlichen Abendlandes war und ist sie ein Schnittpunkt der Kulturen. In den letzten Jahrhunderten kamen Phönizier, Griechen, Römer, Araber, der Malteserorden und schließlich die Kolonialmacht England auf der Insel und haben intensive Spuren hinterlassen. Kirchen, Tempel, Burgen und andere Architekturen warten auf eine Besichtigung, drei von ihnen gelten als UNESCO-Welterbe der Menschheit. Im Alltag erinnert manches an das einstige Mutterland Großbritannien. So ist Englisch neben Maltesisch noch immer offizielle Landessprache, es herrscht sogar Linkverkehr.

Die beste Reisezeit für Malta ist etwa von Mai bis Oktober. Dagegen sind die Winter auf der Insel zwar ausgesprochen mild, können aber feuchter ausfallen, als sich ein sonnenhungriger, deutscher Urlauber erträumt.