Flugzeit nach Südafrika (Kapstadt oder Johannesburg)

Südafrika ist ein klassisches Fernreiseziel. Ein Flug von Frankfurt/Main nach Kapstadt dauert etwa 11,5 Stunden. Bemerkenswert ist dabei, dass die Flugroute von Deutschland rund 9400 Kilometer fast exakt in Nord-Süd-Richtung verläuft.

Ausgewählte Flughäfen

Für Reisende aus Deutschland sind in Südafrika zwei Flughäfen von herausragender Bedeutung: Der „Cape Town International Airport“ (IATA-Code CPT) in Kapstadt und der „OR Tambo International Airport“ in Johannesburg (JNB; Flugzeit etwa 11 Stunden). Die meisten Touristen landen in Kapstadt, also im äußersten Südwesten des Landes, und nehmen von dort einen Inlandsflug, um andere Teile Südafrikas zu erkunden. Die Millionenstadt Johannesburg befindet sich dagegen im Nordosten des Landes und ist somit näher an den größten Nationalparks Südafrikas.

(Anzeigen:)


Der weltberühmte Kruger-Nationalpark, der sich an der Landesgrenze zu Mosambik erstreckt, besitzt sogar einen eigenen Flughafen. Der „Kruger Mpumalanga International Airport“ (MQP) wird aber meist nur von regionalen Fluglinien bedient und nicht direkt aus Europa. Die Flugdauer von Kapstadt zum Nationalpark beläuft sich auf rund 2,5 Stunden.

Südafrika-Karte mit Flughäfen:

Reiseland Südafrika

Die Republik Südafrika ist aus vielerlei Gründen ein idealer Ausgangspunkt, um sich dem Kontinent Afrika zu nähern. Zum einen bietet das Land eine außergewöhnliche Vielfalt an natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, zum anderen hält Südafrika eine sehr gute touristische Infrastruktur bereit. Dies beginnt in der Umgebung von Kapstadt mit dem weltberühmten Tafelberg, dem „Kap der guten Hoffnung“, den Weinbaugebieten und der früheren Gefängnisinsel Robben Island. Die teilweise indisch geprägte Stadt Durban (an der Ostküste) ist ein Zentrum für Strand- und Badeurlauber. Im Hinterland erheben sich die Drakensberge, das höchste Gebirge Südafrikas. Der vielleicht größte Schatz des Landes sind aber die zwei Dutzend Nationalparks mit ihren seltenen Großwildtieren.