Flugzeit in die Türkei (z.B. Antalya, Izmir, Istanbul)

Da die meisten türkischen Urlaubsziele im Westen des Landes liegen, schwankt die typische Flugzeit ab Frankfurt zwischen 2 Stunden und 45 Minuten und 3,5 Stunden.

Wichtige Airports

Von den zahlreichen Flughäfen der Türkei wird nur ein geringer Teil vom internationalen Tourismus genutzt. Allen voran ist der Flughafen Antalya (IATA-Code AYT; Flugzeit 3 Stunden 20 Minuten) zu nennen. Er bedient die pulsierende Ferienregion rund um die Millionenstadt an der südlichen Mittelmeerküste und ist etwa 2300 Flugkilometer von Deutschland entfernt. In Antalya landen auch die Urlauber, die Urlaubsziele weiter östlich an der Türkischen Riviera anstreben, zum Beispiel in der Region Side oder Alanya.

(Anzeigen:)


Eine vergleichsweise hohe Dichte an Flughäfen ist an der Ägäisküste vorzufinden. Die Flugzeiten von Frankfurt liegen hier bei etwas über drei Stunden. Von Norden nach Süden sind hier vor allem Izmir (Code ADB), Bodrum-Milas (BJV) und Dalaman (DLM) nennenswert. Während der Flughafen Izmir vielseitig genutzt wird, sind Bodrum und Dalaman, die etwa 200 Kilometer voneinander trennen, fast ausschließlich für den Tourismus relevant. Das Feriengebiet von Kuşadasi liegt etwa auf halbem Weg zwischen Izmir und Bodrum.

Die größten Ballungszentren der Türkei werden von den Flughäfen Ankara (ESB; Flugzeit 3 Stunden 20 Minuten), Istanbul-Atatürk (IST; Flugdauer 2 Stunden 50 Minuten) und Istanbul-Sabiha Gökçen (SAW) bedient. Ankara ist nur bei wenigen Touristen ein beliebtes Reiseziel. Die Mehrzahl der Istanbul-Besucher wählt den Atatürk-Flughafen im europäischen Teil der Stadt, während Sabiha Gökçen etwas ungünstiger in Asien liegt, aber von Billigfliegern frequentiert wird.

Türkeikarte mit Flughäfen:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Urlaubsland Türkei

Rund 5 Millionen deutsche Urlauber besuchen jedes Jahr die Türkei. Allerdings schwanken die Zahlen stark – je nach politischer Lage im Nahen Osten. Die meisten Urlauber besichtigen die Metropole Istanbul, die Badeorte an der Ägäis und der „Türkischen Riviera“. Herausragende Ziele sind die Sinterterrassen von Pamukkale und die antiken Ruinen von Ephesos im Westen des Landes sowie die bizarren Felsformationen und Höhlensiedlungen von Kappadokien.