Flugzeit nach Mexiko (Cancún oder Mexiko-City)

Die Flugzeit von Frankfurt nach Mexiko beträgt (je nach Zielflughafen) mindestens 10 Stunden. Die Entfernung misst etwa zwischen 8500 und 9500 Kilometern.

Der mittelamerikanische Staat Mexiko besitzt über ein Dutzend internationale Flughäfen. Allerdings bedienen die meisten dieser Airports hauptsächlich Ziele innerhalb Mexikos sowie einige wenige Auslandsverbindungen. In der Regel ist es den Flugverbindungen ins Nachbarland USA zu verdanken, dass sich diese Flughäfen „international“ nennen dürfen.

Größere Dimensionen und weltweite Flugverbindungen bieten nur die beiden Flughäfen von Mexiko-Stadt (Mexiko City) und Cancún. Diese beiden Städte werden auch aus Deutschland direkt angeflogen.

(Anzeigen:)


Flughafen Mexiko-Stadt

Mit über 30 Millionen Passagieren pro Jahr zählt der „Aeropuerto Internacional de la Ciudad de México“ zu den größten Verkehrsflughäfen der Welt. Der auch für Buchungen relevante IATA-Code lautet MEX. In der mexikanischen Hauptstadt stehen insbesondere Weiterflüge in andere Landesteile sowie zu vielen Zielen Mittelamerikas und der Karibik bereit. Einer der weiteren Vorteile dieses Airports ist seine verkehrsgünstige Lage, nur etwa sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Die Flugstrecke zwischen Deutschland und Mexiko City beträgt etwa 9500 Kilometer, für die ein Passagierflugzeug nonstop etwa 12 Stunden Flugzeit benötigt.

Flughafen Cancún

Der Aeropuerto Internacional de Cancún (IATA-Code CUN) ist zweitgrößter mexikanischer Flughafen. Im Gegensatz zu Mexiko-Stadt steht er ganz im Zeichen des internationalen Tourismus. Wer hier landet, will in der Regel die Halbinsel Yucatán, die mexikanischen Pyramiden oder andere touristische Highlights erkunden. Die Flugzeit für rund 8600 Flugkilometer von Deutschland beträgt etwa 11 Stunden, ist also geringer als nach Mexiko-City.

Der Flughafen Cancún befindet sich gut 15 Kilometer außerhalb der gleichnamigen Großstadt. Viele der Urlauber lernen die Stadt Cancún allerdings kaum kennen, sondern steuern direkt die auf einer Halbinsel gelegene Hotelzone an.

Mexikokarte mit Flughäfen:

Das Reiseland Mexiko

Aus touristischer Perspektive lässt sich Mexiko in vier attraktive Zielregionen einteilen: Golf von Mexiko, Pazifikküste, Yucatán und Mexiko City. Das mit Abstand beliebteste Ziel am Golf von Mexiko ist – wie oben geschildert – Cancún. Hier erwarten den Urlauber lange Sandstrände, eine bunte Unterwasserwelt und zahlreiche Party-Locations. Das traditionsreichste mexikanische Badeort ist Acapulco de Juárez an der Pazifikküste. Obwohl Cancún in der Beliebtheit stark aufgeholt hat, verbringen hier vor allem viele US-Amerikaner gerne ihren Urlaub. Berühmt geworden ist die Stadt nicht zuletzt durch die waghalsigen Klippenspringer.

Freunde der mexikanischen Kulturgeschichte, die durch Mayas und Azteken geprägt wurde, finden vor allem auf der Halbinsel Yucatán eine außerordentliche Dichte archäologischer Stätten. Insbesondere ein Besuch in der einstigen Maya-Metropole Chichén Itzá ist eigentlich ein Muss für jeden Mexikourlauber.

Mexiko-Stadt hat viele verschiedene Facetten: Einerseits ein lärmende 20-Millionen-Stadt am Rande des Verkehrskollapses – andererseits kultureller Höhepunkt Mexikos. Die Stadt beherbergt in ihren Grenzen zwei Weltkulturerbe-Stätten, zum einen die historische, bereits 1551 gegründete Universität, zum anderen die Wassergärten von Xochimilco.